4. DB-Hacking

Unter dieser Begrifflichkeit zusammengefasst fallen alle Einwirkungen auf die Webpräsenz oder das Unternehmensnetzwerk mit der Folge des Auslesens, des Zerstörens von Daten oder der Manipulation von Inhalten. Ein mögliche Manipulation kann sein, dass die eingesetzte Webseite Schadsoftware an ihre Besucher verteilt. Ein Auslesen von Kundendaten von der Webseite hat zur Folge, dass die Firma mit diesen Daten erpresst wird oder die Daten in die falschen Hände gelangen.

Die folgenden Dinge sind bei der eigenen Webseite zu berücksichtigen:
  • Gibt es eine Unternehmenswebseite?
  • Was ist der Inhalt? Ist die Verwendung von weniger verwundbaren statistischen Seiten möglich?
  • Wird das verwendete CMS-System aktuell gehalten und inklusive der Plugins mit Updates versorgt?
  • Wird eine verschlüsselte Verbindung angeboten?
  • Ist die Webseite auf die Standard-Angriffe wie SQL-Injection und Cross-Side-Scripting geprüft?
  • Wird der Zugriff auf die Webseite protokolliert und von Zeit zu Zeit geprüft?
  • Wird die Webseite regelmäßig auf Veränderungen geprüft?

Weiter

Zurück

Klicken Sie hier, um zur Übersicht zu gelangen.